Vorstufen erkennen und
behandeln

Sprechstunde bei verdächtigen Befunden am Muttermund, an der Scheide
oder den Schamlippen und bei chronischen Erkrankungen der äußeren weiblichen Geschlechtsorgane

Ergibt die Krebsvorsorge-Untersuchung auffällige zytologische Befunde (auffälliger Abstrich), sind weitere Kontrolluntersuchungen (Kolposkopie, Virus-Diagnostik) sowie evtl. operative Maßnahmen zur Abklärung und Behandlung erforderlich.
 
Gemäß den Richtlinien der AG für Kolposkopie und Zervixpathologie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe wird in unserer Dysplasie-Sprechstunde ein international einheitliches Konzept von Diagnostik und operativer Behandlung von verdächtigen Befunden und Krebsvorstufen streng eingehalten.
 
Unsere Praxisklinik erfüllt seit Jahren alle geforderten Vorraussetzungen für die operative Behandlung von Krebsvorstufen am Muttermund.
 
Die Zertifizierung zur Dysplasie-Sprechstunde wurde durch die Fachgesellschaft erteilt.

Dysplasiesprechstunde

Dysplasiesprechstunde in Kooperation mit dem onkologischen Zentrum Vorpommern 
der Universitätsmedizin Greifswald